Diese 5 Gefahren für Selbstständige sollte jeder kennen!

Es gibt zahlreiche Gefahren für Selbstständige. Heute analysieren wir im Detail 5 Situationen die sehr unangenehm sind.

Die einen oder anderen haben diese jedoch schon einmal erlebt oder kennen sie zumindest aus dem Bekannten- oder Verwandtenkreis. Wer Im Internet selbstständig ist, für den ist Technik und die Erreichbarkeit der Webseite die Grundlage der Existenz.

Wer also solide Technik ausgewählt hat, der ist schon einmal gut aufgestellt. Doch es gibt stets Restwahrscheinlichkeiten, Sicherheitslücken oder unzuverlässige Partner, die einem einen Strich durch die Rechnung machen können. Auf diese Situationen kann sich aber jeder vorbereiten. Schauen wir uns mal an wie!

1. Virenbefall der eigenen Systeme

Der Schaden der durch einen Befall von Viren oder generell Schadsoftware entstehen kann, der lässt sich vorab nicht einschätzen. Die Palette reicht vom einfachen Virus bis zum Trojaner der die Systeme verschlüsselt und ein Lösegeld fordert. An Schutzmaßnahmen sollte deshalb unbedingt gedacht werden, denn ist eine akute Gefahr für Selbstständige. Und jeder der technische Systeme einsetzt kann betroffen sein.

Wer von einem Windows System aus tätig ist, der sollte auf gar keinen Fall auf einen Virenschutz verzichten. Windows hat den größten Anteil der Nutzer und erfreut sich deshalb bei Kriminellen größter Beliebtheit. Auch macOS oder Linux Systeme können grundsätzlich angegriffen werden.

Doch in der Tat finden diese Angriffe entweder erheblich seltener statt oder haben eine sehr spitze Zielgruppe. Um es aber kurz zu machen: Wer ein Windows System verwendet, der sollte unbedingt einen aktivierten Virenschutz verwenden. Der mitgelieferte von Microsoft – der Microsoft Defender – reicht vollkommen aus um vor Malware zu schützen.

Lediglich Systeme die weitere Schutzfunktionen benötigen greifen auf kostenpflichtige Software zurück. So gibt es bei der Virenschutzsoftware von GData* einen besonderen Schutz fürs online Banking.

G DATA Internet Security 2021, 1 Gerät - 1 Jahr, Aktivierungscode per...
140 Bewertungen
G DATA Internet Security 2021, 1 Gerät - 1 Jahr, Aktivierungscode per...
  • Ausgezeichneter Schutz - G DATA Internet Security 2021 wurde von AV...
  • Vielseitig einsetzbar - Egal ob Windows, Mac, Android oder iOS unser...
  • Sicheres Onlinebanking- und Shopping - Neben Antivirenprogramm und...
  • Cloud-Backup - Speichern Sie Ihre verschlüsselten Backups automatisch...
  • 24 Stunden Telefonsupport - Bei Fragen oder Problemen sind wir zum...

Andere Virenscanner richten sich wiederum an Spieler: Integriert ist dann ein „Spielmodus“ der das System so wenig wie möglich beeinträchtigt. Um das System jedoch vor Malware zu schützen muss kein Geld ausgegeben werden.

2. Die eigene Webseite verteilt Malware

Es gibt zahlreiche Webseiten die verwaist sind oder über viele Sicherheitslücken verfügen. Diese Webseiten werden von Kriminellen genutzt um Malware zu verteilen. Wer seine WordPress Installation nicht den regelmäßigen Updates unterzieht, der läuft ebenfalls Gefahr das Opfer von Cyberkriminellen zu werden.

Auf der einen Seite schadet ihr also euren Besuchern. In der Google Search Console erhaltet ihr darüber zügig eine Mitteilung. Google selber geht mit diesen Vorfällen fair um. Wird das Problem innerhalb weniger Stunden beseitigt, so ist von keinen spürbaren Verlusten im Ranking auszugehen. Anders sieht es jedoch aus, wenn das öfter passiert.

Wenn dieser Fall zutrifft, dann geht es richtig ins Geld – solltet ihr denn welches mit eurer Webseite verdienen. Auf diese Einnahmen werdet Ihr für einige Tage wenn nicht gar Wochen verzichten müssen: Ihr erhaltet nämlich so gut wie keine Besucher mehr von Google. Durch die Google Safe Browsing Engine werden Besucher, die eure Webseite besuchen wollen, gewarnt.

Warnung vor dem Eintritt in eine Webseite
Dieser Warnhinweis wird von den bekannten Browsern platziert sobald eine Webseite schadhaften Inhalt verteilt oder unseriös ist. Für den Aufbau von Vertrauen ist dieser Banner ein Todesstoß. Eure Besucher werden die Gefahr nicht eingehen.

Haltet also eure Softwareversionen auf dem aktuellen Stand. Das bezieht auch Plugins mit ein. Ihr solltet von euren Systemen auch stets Backups haben. Wenn ihr diese nicht manuell anlegen und verwalten wollt, dann schaut euch mal Raidboxes* als Hoster an. Dort funktioniert das vollautomatisch – auch auf Wunsch für das Testen von Funktionen. Dieser Service reduziert die Gefahr für Selbstständige an finanziellen Einbußen zu leiden.

Bei Raidboxes werden automatisch Backups angelegt - und koennen wieder eingespielt werden
Bei Raidboxes werden automatisch Backups angelegt – und können wieder eingespielt werden.

Verpasse keinen Blogbeitrag mehr!

Trage dich jetzt kostenfrei in die Gruenderlyste ein um keine Informationen mehr zu verpassen!


3. Spam und Phishing Nachrichten

Der 3-Sekunden Check vom BSI ist schnell durchgeführt. Diese Überprüfung funktioniert nicht nur bei der E-Mail. Auch beim Instant-Messenger können die Schritte angewandt werden. Quelle:bsi-fuer-buerger.de

Überall dort wo kommuniziert wird, dort entsteht auch eine Gefahr für Selbstständige. Jemand der bloggt und in der Öffentlichkeit steht, der wird regelmäßig kontaktiert. Leser:innen vorausgesetzt.

Neben Kritik, Lob und anderen E-Mails schleicht sich auch die ein oder andere Nachricht unter, hinter der die Durchführung einer Betrugsmasche steckt. Dabei ist der Prinz aus Nigeria längst ein alter Hut.

Gefälschte Anfragen aus sozialen oder Berufsnetzwerken werden ganz anders wahrgenommen – erstrecht wenn Profile ausgefüllt und die geschriebene Nachricht frei von Fehlern ist.

Deshalb könnt ihr nach dem 3-Sekunden Check vorgehen:

  1. Prüft ob Ihr den Absender wirklich kennt.
    Besucht notfalls das Profil, versucht offensichtlich Ungereimtheiten festzustellen
  2. Ist der Grund der Kontaktaufnahme sinnvoll?
  3. Falls Ihr einen Anhang geschickt bekommt – fragt euch zuerst, ob ihr einen erwartet

Wenn ihr diese drei Punkte berücksichtigt, dann stehen die Chancen gut, das ihr auf keine Phishing oder Spam-Mail hereinfallt.

4. Ausfallende Systeme – selten, aber geschieht!

Der Ausfall von Hardware kann jederzeit passieren und ist eine Gefahr für Selbstständige. Eine gewisse Zuverlässigkeit und Stabilität wird besonders Computern von Apple nachgesagt. Zwar stürzt das System nicht häufig(er) ab, aber es kommt auch vor.

Ich berichte hier aus erster Hand, da ich seit über 10 Jahren auf Macintosh Systemen arbeite. Fast 10 Jahre habe ich mit meinen Apple-Rechnern in Diskotheken aufgelegt – und auch dort hat sich das System in den ganzen Jahren ca. 5x aufgehangen.

Aber was ich in der Vergangenheit auch bei mir wie auch im Bekanntenkreis erlebt habe, das kann nur sensibilisieren: Festplatten stellen ihre Tätigkeit ein, Lüfter versagen oder Logic Boards quittieren ihren Dienst. Gegen all diese Ausfälle lässt sich nur wenig ausrichten. Um auf so eine Situation aber bestens vorbereitet zu sein, setzt das Anlegen eines Backups voraus.

Dabei gibt es entweder vollständige Backups von eurem System oder von einzelnen Ordnern. Was ihr benötigt hängt immer von eurer Tätigkeit ab. Programmierer:innen sollten ganze Systeme sichern, bei Fotografen genügen vielleicht die Ordner. Ständig angeschlossene Systeme können wiederum zur Gefahr für Selbstständige werden – denn diese sind für Viren und Würmer oft ein lohnenswertes Ziel.

Eine preiswerte, einfache Methode ist die Wahl eines NAS-Systems, das ihr neben euren Computer stellen könnt. Ich selber habe eine WD My Cloud EX2 Ultra* im Einsatz. Vor allem die unkomplizierte Einrichtung der Time Machine unter macOS hat mir die Wahl hier erleichtert.

WD 4 TB My Cloud EX2 Ultra-Netzwerkspeicher
627 Bewertungen
WD 4 TB My Cloud EX2 Ultra-Netzwerkspeicher
  • Die NAS Festplatte ist ein zentraler Speicher für Ihre Fotos, Videos...
  • Mit den WD Red Festplatten haben Sie einen NAS Speicher, der auch im...
  • Synchronisieren Sie automatisch die Inhalte all Ihrer Computer. Ihr...
  • Streamen und Übertragen von Inhalten geht mit dem...
  • Lieferumfang: WD My Cloud EX2 Ultra NAS Festplatte 4 TB (2x...

Seitdem werden vollständige Backups von meinem System angelegt, sobald das Gerät im WLAN ist. Praktisch und im Hintergrund. Dabei kann das NAS auch im Keller oder anderswo platziert werden. Lediglich der Anschluss per LAN ist Voraussetzung.

5. Fehlende, langsame oder instabile Internetverbindung

Eine weitere Gefahr für Selbstständige ist eine Internetverbindung, auf die kein Verlass ist. Ob privat oder beruflich – die Infrastruktur is abhängig vom Internet. Von Voice over IP – also Internettelefonie – bis hin zum Fernsehen ist bzw. kann alles abhängig vom Internet sein.

Als ich erfahren habe was ein Glasfaseranschluss mit 250 Mbit/s synchron kostet (also Down- und Upload mit 250 Mbit/s) bin ich hinten übergefallen. Im Unternehmenskontext haben wir eine einzige statische IP-Adresse benötigt. Die monatlichen Kosten belaufen sich dabei auf einen vierstelligen Betrag. Diese Erkenntnis war für mich ziemlich erschreckend.

Privat, jedoch ohne statische IP-Adresse, zahle ich für einen 1 Gbit/s Anschluss ca. 100 Euro pro Monat und bin damit sehr zufrieden. Die Zuverlässigkeit der Anbindung sowie die Bandbreite bieten für die nächsten Jahre genug Kapazität. Wer seine Geschwindigkeit messen will, der kann das mit den Speedtests von ookla tun.

Wer jedoch auf dem Land wohnt und keinen zuverlässigen Anschluss hat, der sollte die Verbindungsmöglichkeiten über Mobilfunk prüfen. Dort gibt es mittlerweile Tarife mit sehr hohen wenn nicht sogar unbegrenzten Volumen. Wenn die Leitung stabil ist, so lässt sich die Gefahr für Selbstständige an der Stelle enorm reduzieren.

Und wer auch darauf nicht zurückgreifen kann, dem ist hoffentlich über kurz oder lang mit Starlink geholfen. Hierbei wird der Internetzugang über Satelliten bereitgestellt. Eines der neueren Vorhaben bzw. Unternehmen von Elon Musk.

Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung (20.10.2021) gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.


Vielen Dank, dass du den Blogbeitrag bis zum Ende gelesen hast!

Wenn dir die Informationen helfen oder dich vielleicht sogar motivieren, dann trage dich doch in die Gruenderlyste ein. Dann wirst du benachrichtigt, sobald ein neuer Beitrag erscheint.

Schreibe einen Kommentar