6 Tipps für den Start mit Pinterest!

Pinterest ist ein Netzwerk das aus Bildern besteht. Doch anders als die Bildersuchmaschine von Google ist es eher ein Erlebnis die sogenannten Pins von Pinterest zu entdecken.

Auch für dich und deinen Blog kann das Netzwerk interessant sein. Schauen wir uns gemeinsam Schritte an, um deinen Erfolg bei Instagram etwas auf die Sprünge zu helfen.

Bildstarke Blogs haben es leicht auf Pinterest

Es gibt Foodblogs, die erreichen Millionen Menschen über Pinterest. Das liegt vor allem daran, da die Bilder aus der eigenen Kamera stammen und man die Rechte daran besitzt. Dieser Vorteil kann von Foodblogs gut genutzt werden um bei Pinterest eine große Community aufzubauen. Jedes einzelne Bild stellt einen Pin dar, der von andern gepinnt werden kann.

Doch nicht jeder Blog ist ein Foodblog. Und Bilder, geschweige denn eigene, werden auch nicht immer eingesetzt. Um den Erfolg bei dem neuen Stern am Himmel etwas auf die Sprünge zu helfen schaue dir diese 6 Tipps an:

1. Business Account registrieren

Wenn du dir einen Account registrierst, dann solltest du den Schritt weitergehen und dir einen Business Account erstellen. Dies kannst du ohne weiteres tun. Erst dann kannst du deine Pins bewerben. Wenn du das nicht tun willst – auch nicht schlimm. Du erhältst mit dem Business Account aber ausführliche Statistiken.

Pinterest Business Account erstellen
Der Pinterest Business Account ist kostenfrei und bietet mehr Funktionen als der private Account. Quelle:business.pinterest.com

Und diese sind für dich natürlich wichtig. So siehst du nämlich wie deine Pins ankommen und was du in Zukunft besser machen kannst. Es gibt drei Möglichkeiten ein Business Konto zu erstellen:

  1. Unternehmenskonto mit privatem Pinterest-Konto verknüpfen
  2. Neues Unternehmenskonto erstellen
  3. Privates Konto in Unternehmenskonto umwandeln

Hilfestellung erhältst du, zur Erstellen von einem Unternehmenskonto, auch von Pinterest selber.

Thematische Pinnwände anlegen

Du hast deinen Business Account erstellt? Herzlichen Glückwunsch! Nun kannst du mit dem Hochladen von Pins starten. Du kannst dir aber auch ein Plugin für deinen Browser installieren. So kannst du interessante Bilder oder Infografiken im Netz einfach pinnen. Doch bevor du viele Bilder pinnst, solltest du thematisch Pinnwände anlegen.

Diese Pinnwände helfen dir und deinen potenziellen Followern die Pins zu finden, die sie erwarten. Auch wenn Pinterest voll ist mit interessanten Bildern, so solltest du eine klare Strategie verfolgen.

Lege Pinnwände an und stelle diese auf geheim. Erst wenn 10 oder mehr Pins auf der Pinnwand sind, solltest du diese veröffentlichen. Das geht recht schnell und hilft dir dein Profil etwas zu schärfen.

Thematisch passende Pinnwände von Gruenderly
Thematisch passende Pinnwände helfen Followern das zu finden, dass sie erwarten. Quelle:pinterest.com

Canva Account registrieren

Kreative Pins zu erstellen fällt den wenigsten auf Anhieb leicht. Doch bevor nun ein Anfängerkurs für Photoshop oder Adobe Illustrator gestartet wird, kann ich dir Canva ans Herz legen. Die Plattform macht es nicht Designern einfach, schöne Designs für soziale Netzwerke und andere Zwecke anzufertigen.

Canva Vorschläge für Designs
Canva macht es möglich schöne Designs zu erstellen – für jeden. Quelle:canva.com

Viele Vorlagen, eine einfache intuitive Steuerung und frei verfügbare Materialien machen die Plattform für jeden gut und einfach nutzbar. Wer den Umfang erweitern will, der braucht einen kostenpflichtigen Account. Wer regelmäßige Designs benötigt, für den kann sich der Kauf lohnen. Erstelle dir einen (kostenfreien) Account um mit der Erstellung von Pins starten zu können.

Vorlage erstellen

Welche Art von Pins willst du erstellen? Hast du Bilder die du nutzen kannst oder bearbeitest du eher ein abstraktes Thema? Ich nutze für Gruenderly z.B. sehr textlastige Pins. Dort beschreibe ich, was man beachten sollte oder welche Tipps und Tricks in Bezug auf Selbstständigkeit und den Betrieb eines Blogs zu beachten sind.

Meine Vorlage ist also recht schlicht und bietet entsprechend viel Platz für Text an. Wer eher auf Bilder setzt, der kann auch weniger Text nutzen. Das Thema Selbstständigkeit, Blog und Internet sind jedoch eher abstrakt. Da fällt es mir schwer ständig passende Bilder zu finden.

Pinterest Vorlage Canva
Die Gruenderly Pinterest Vorlage ist sehr textlastig und beinhaltet deshalb viel Platz. Quelle:canva.com

Pins erstellen und planen

Nun kannst du dazu übergehen und Pins basierend auf deiner Vorlage von Canva zu erstellen. Ich mache in einem Schwung direkt mehrere Pins. Da ich regelmäßig neue Inhalte im Blog habe, habe ich auch Ideen für Pins. Es ist gut möglich 3 – 5 Pins für jeden Blogbeitrag zu erstellen. So erhält man genügend Futter um bei Pinterest eine kleine Community aufbauen zu können.

Wenn du die Pins erstellt hast, solltest du sie nicht auf einmal hochladen. Du kannst entweder eine Software zum planen von Beiträgen nutzen oder aber die Option direkt bei Pinterest nutzen. Beides funktioniert gut.

Pins planen geht auch direkt über Pinterest
Pins über Pinterest zu planen ist möglich. Die Übersicht gelingt anderen Plattformen jedoch besser.

Wenn du mit einem neuen Account motiviert startest, kann es sein dass du kurzfristig bei Pinterest gesperrt wirst. Wenn dass der Fall ist solltest du aber nicht kapitulieren – mir ist es auch passiert. Nach der Kontaktaufnahme wurde ich wieder freigeschaltet.

Aktiv sein und Keywords benutzen

Auch wenn du nun viele Pins hast und damit Pinterest erobern kannst, so solltest du dir bei jedem einzelnen Pin Mühe geben, bevor du diesen planst oder direkt veröffentlichst. Denn auch bei Pinterest ist die Verwendung von Schlagwörtern bzw. Keywords entscheidend dafür, dass dich andere finden.

Ermittle also relevante Keywords für dich und verwende sie gezielt in Pins die du jetzt oder bald veröffentlichst. So steigerst du deine Reichweite und erhöhst die Anzahl deiner Blogbesucher.


Vielen Dank, dass du den Blogbeitrag bis zum Ende gelesen hast!

Wenn dir die Informationen helfen oder dich vielleicht sogar motivieren, dann trage dich doch in die Gruenderlyste ein. Dann wirst du benachrichtigt, sobald ein neuer Beitrag erscheint.

Schreibe einen Kommentar