Diese Cookie Checker verraten dir, welche Cookies deine Webseite setzt!

Cookie Checker verraten dir welche Cookies eine Webseite und können bei der Umsetzung der Informations- und Zustimmungspflichten helfen.

Dabei ist es heute eine Frage, die sich vor Jahren noch kaum jemand gestellt hat. Dienste von Google, Facebook oder anderen Plattformen und Diensten wurden eingebunden und haben Daten der Webseitenbesucher gesammelt.

Doch seit der Einführung der Datenschutzgrundverordnung ist die Einverständniserklärung der Besucher dafür nötig. Doch welche Cookies werden gesetzt, sind von Dritten und wie bekommt man das Problem in den Griff?

  • Cookies sind kleine Textdateien und besonders wertvoll für die Werbeindustrie
  • Die DSGVO erfordert zum Setzen von Drittanbieter-Cookies eine Zustimmung
  • Cookie Checker können dir helfen aufzudecken welche Cookies du setzt

Cookies – kleine Textdateien die teuer werden können!

Die Strafen die im Zusammenhang mit der Datenschutzgrundverordnung stehen (DSGVO) sind horrend und stellen ein Risiko für Selbstständige wie auch Angestellten die eine Webseite oder einen Blog betreiben. Wer also das Risiko reduzieren will abgemahnt zu werden, der sollte sich darüber bewusst sein welche Cookies von der eigenen Webseite gesetzt werden.

Das geht mit externen Diensten. Wer gezielt Cookies einsetzt, der hat mit immer höheren Hürden zu rechnen. Das gilt für Privatpersonen, Einzelunternehmen wie auch für GmbH o.ä. Rechtsformen.

Das Problem an Cookies ist, dass dadurch Nutzer im Internet einfach zu verfolgen sind. Wer mal nach einem Turnschuh gegoogelt hat bekommt so im Anschluss auf jeder Seite eine entsprechende Werbung angezeigt. Das funktioniert besonders gut unter dem Einsatz der kleinen Textdateien. Aber auch der Warenkorb im online Shop setzt einen Cookie voraus.

Diese Technologie wird also für viele Zwecke eingesetzt. Da diese Textdateien oft mehrere, wenn nicht gar Jahrzehnte gültig sind, überstehen diese nicht selten das technische Geräte auf dem sie gespeichert werden. Doch wie finde ich heraus, welche Cookies meine Webseite setzt? Diese 3 kostenfreien Dienste verraten dir, welche Cookies deine Webseite setzt!

Cookie Checker – diese drei Webseiten helfen dir ohne Kosten zu verursachen!

Die Funktionsweise von einem Cookie Checker ist so einfach wie schnell. Der Cookie Checker besucht deine Webseite und scannt welche Cookies du setzt und welche ausgehenden Verbindungen kritisch sein könnten (z.B. Google Fonts). Diese Informationen erhältst du bei den drei folgenden Checkern kostenlos und kannst daraufhin tätig werden.

Cookiemetrix – mein persönlicher Favorit

Der durch Cookiemetrix durchgeführte Scan hat bei mir gerade einmal 12 Sekunden gedauert. Dabei stimmen die Ergebnisse mit den anderen Scannern überein: Keine Cookies gefunden. Wenn trotzdem welche gefunden werden, kann man daran arbeiten diese zu entfernen und die Überprüfung über den Button „Re-Test“ neu anstoßen.

Der Ergebnisse aus dem Cookie Checker Cookiemetrix
Der Ergebnisse aus dem Cookie Checker Cookiemetrix. Quelle:cookiemetrix.com

Cookiemetrix ist bereits lange am Markt und war zur Einführung und Vorbereitung auf die Datenschutzgrundverordnung ein Begleiter vieler Webseitenbetreiber. Desto mehr Dienste man eingebunden hat, desto mehr hat man nach dem Scan zu tun.

Cookieserve – der Minimialist unter den Cookie Scannern

Manchmal ist weniger mehr – das könnte das Motto bei der Entwicklung von Cookieserve gewesen sein. Eine sehr aufgeräumte Webseite bietet die Möglichkeit eine Internetadresse einzufügen – so weit, so gut. Nachdem der Scan angestoßen worden ist, vergeht nicht viel Zeit bis das Ergebnis präsentiert wird.

Cookieserve - der Cookie Checker von Cookieyes
Die Ergebnisse sind sehr kompakt dargestellt. Quelle: cookieserve.com

Bei Cookieserve geht es ganz klar um die Darstellung von Cookies die gesetzt werden. Ob Banner oder ausgehende Verbindungen bestehen wird nicht geprüft. Manchmal aber ist so ein minimalistischer Scanner aber genau das, was man sucht.

Cookiebox – sehr umfangreiche Ergebnisse

Wer gerade erst mit der Analyse der Webseite und deren Vorbereitung auf die Datenschutzgrundverordnung startet, der könnte etwas überfordert sein mit den Ergebnissen aus Cookiebox. Der Scan an sich kann bis zu ein paar Minuten dauern. Doch die Ergebnisse sind umfangreich. Dazu erhält man eine Einschätzung ob die eigene Webseite DSGVO-konform ist.

Die Startseite vom Cookie Checker Cookiebox
Die Startseite von Cookiebox ist sehr klar, modern und aufgeräumt. Die Ergebnisse sind sehr detailliert. Quelle: Cookiebox.pro

Die Cookiebox unterscheidet zwischen Informations- und Zustimmungspflichten. Während des Warteprozesses wird darüber aufgeklärt was wozu gehört. Ein netter kleiner Hinweis, der dabei hilft die Ergebnisse bewerten zu können.


Verpasse keinen Blogbeitrag mehr!

Trage dich jetzt kostenfrei in die Gruenderlyste ein um keine Informationen mehr zu verpassen!


Cookie Checker – Hilfsmittel zur datenschutzkonformen Umsetzung einer Webseite

Die vorgestellten Webseiten sind alle kostenlos. Es ist auf der einen Seite ein Service der von vielen in Anspruch genommen werden kann. Hilfe bei der Umsetzung oder sehr detaillierte Reports sind jedoch kostenpflichtig.

Wer aber die drei Webseiten scannt, der kann je nach Bedarf einschätzen welche nötig ist um welches Problem aufzudecken. Wenn du eine Unternehmenswebseite betreust, dann sind diese 10 Tipps für einen erfolgreichen online Auftritt vielleicht auch interessant für dich.


Vielen Dank, dass du den Blogbeitrag bis zum Ende gelesen hast!

Wenn dir die Informationen helfen oder dich vielleicht sogar motivieren, dann trage dich doch in die Gruenderlyste ein. Dann wirst du benachrichtigt, sobald ein neuer Beitrag erscheint.

Schreibe einen Kommentar