Das Gehalt von Apple-Mitgründer Steve Wozniak ist niedriger als viele denken!

Seit Tag 1 steht Steve Wozniak auf der Payroll von dem mittlerweile wertvollsten Unternehmen der Welt. Hinter jedem Unternehmen, jeder Gründung, jeder Idee steckt eine Geschichte. Und die Geschichte hinter Apple ist besonders interessant.

Woche für Woche erhält der 69-Jährige Mitgründer 50 US-Dollar. Das Gehalt ist zwar nicht hoch, doch Steve ist auch kein vergleichbarer Angestellter.

Eigentlich ist er gar nicht mehr angestellt. Nicht selten äußert er sich kritisch gegenüber von Apple. Und das will er weiterhin können.

Am Hungertuch muss Steve Wozniak nicht nagen

Auch wenn sich 50 US-Dollar nicht viel anhört. Die Aktien von Apple hält Steve weiterhin. Und das war eine sehr kluge Entscheidung. Das Vermögen der Papier beläuft sich mittlerweile auf einen Wert von 100 Millionen US-Dollar. Eine stattliche Summe. Das gezahlte Gehalt von Apple an Steve Wozniak hat als symbolischen Charakter.

Steve Woznaik am 18.12.2021 vor seinem neuen Van. Quelle:Twitter
Steve Woznaik am 18.12.2021 vor seinem neuen Wohnmobil. Quelle:Twitter

Er muss also nicht um eine Gehaltserhöhung fürchten. Auch das er gekündigt wird – davon ist nicht auszugehen. Seine Ehrlichkeit macht es ihm aber auch unmöglich im operativen Geschäft von Apple tätig zu werden.

Viele Entscheidungen hat er öffentlich kritisiert: Der Wegfall des Klinkensteckers oder das Konzept der Apple Watch? Keine guten Ideen. Die Uhr sei zudem „keine zwingende Anschaffung“.

Steve „Woz“ Wozniak ist eine beleibte Person und wird gerne als Speaker auf größeren Veranstaltungen gebucht und in Talk-Runden begrüßt.

Und er weiß wovon er redet: Bei der Entwicklung des Apple I, den weltweit ersten Computer, war er nicht nur beteiligt – er war die treibende, ausführende Kraft. Steve Jobs war nämlich kein Programmierer.

Der dritte Gründer von Apple

Was vielen nicht immer klar ist: Es gab neben Steve Jobs und Steve Wozniak noch einen dritten Gründer von Apple. Denn Wayne hielt zehn Prozent an dem Unternehmen. Diese wären heute mehrere Milliarden US-Dollar wert. Doch dass der Erfolg von dem Unternehmen so groß ist, das war wohl nicht abzusehen.

Würde er die Anteile noch halten, wäre er heute vielleicht der drittreichste Mann der Welt. Doch 11 Tage nach Gründung gab es seine Anteile an Steve Jobs & Wozniak zurück. Für 800 US-Dollar. Dafür war vor allem das Tempo von Steve & Steve entscheidend. Er konnte nicht mithalten, hat das erkannt und sich zurückgezogen.

Mittlerweile sieht der Alltag von Unternehmensgründungen und Finanzierungsmöglichkeiten anders aus. Gefahren für GründerInnen bestehen jedoch nach wie vor. Und auch Apple hat so einige Up & Downs erlebt.


Vielen Dank, dass du den Blogbeitrag bis zum Ende gelesen hast!

Wenn dir die Informationen helfen oder dich vielleicht sogar motivieren, dann trage dich doch in die Gruenderlyste ein. Dann wirst du benachrichtigt, sobald ein neuer Beitrag erscheint.

Schreibe einen Kommentar