Sind meine Blogartikel erfolgreich? So findest du es heraus!

Ein Thema wird herausgesucht, es wird ausgearbeitet und veröffentlicht – nach vergangenen Wochen und Monaten stellt man sich dann zurecht die Frage: Sind meine Blogartikel erfolgreich?

In diesem Blogbeitrag schauen wir uns mögliche Erfolgsfaktoren an und schauen wie wir den Erfolg von einem Blogbeitrag messen können.

Werden meine Blogartikel von Suchmaschinen aufgegriffen?

Einen Großteil der Besucher erhalten Blogs über Suchmaschinen. Mit der Suchmaschinenoptimierung kann man Suchmaschinen bei der Indexierung unterstützen, diese jedoch nur in extremen Ausnahmefällen beeinflußen.

Von Blogs werden teilweise zeitlose und teils zeitkritische Beiträge geschrieben. So können z.B. Tech Blogs interessierte Leser:innen erreichen. Doch der Markt ist hart umkämpft. Die Zeit in der man schnell rankt ist vorbei – und auch nicht belegte Suchbegriffe gehören der Vergangenheit an.

An jeden der Blogartikel schreibt sollte deshalb gesagt sein: Disziplin und Kontinuität sind die Geheimzutat eines jeden erfolgreichen Blogs. Google und andere Suchmaschinen lassen sich gefühlt immer mehr Zeit neue Inhalte auf relevanten Positionen zu platzieren.

Google ist der Marktführer in Europa

In Sachen Suchmaschinen macht es Sinn sich in Europa auf Google zu konzentrieren. Der Konzern bildet einen eigenen Index der von vielen anderen Suchmaschinen, wie z.B. startpage über Umwege genutzt wird. Wer also gut bei Google rankt, der hat gute Chancen Besucher von startpage zu erhalten. Der Marktanteil von Google pendelt sich zwischen 85% und 95% ein.

Um zu schauen ob Blogartikel erfolgreich sind, schauen wir uns also Google und die bereitgestellten Tools an. Eines dieser Tools ist die Google Search Console.

Die Google Search Console ist das beste kostenlose Tool für die Analyse

Es gibt zahlreiche kostenpflichtige SEO-Tools am Markt. In manchen Fällen erfüllen diese auch ihren Zweck. Ein Beispiel wäre Seobility* und der Möglichkeit Broken Links zu identifizieren. Um jedoch herauszufinden ob Blogartikel erfolgreich sind, genügt die Google Search Console aus.

Dafür musst du deine Webseite als Property in der Google Search Console hinterlegen. Wenn du das bereits in der Vergangenheit gemacht hast, dann kannst du sofort auf die Daten zugreifen. Wenn du es erst nachholen musst, dann gedulde dich 2 – 3 Tage, bis die Daten vollständig von Google bereitgestellt wurden. Nun gibt es mehrere Möglichkeiten herauszufinden, wie gut deine Webseite oder einzelne Artikel funktionieren. Schauen wir uns es an:

So findest du mit der Search Console heraus, ob deine Blogartikel erfolgreich sind

Wenn du dich in der Search Console einloggst, hast du mehrere Möglichkeiten Daten abzurufen. Um in Erfahrung zu bringen ob gewisse Blogartikel erfolgreich sind, müssen wir den „Leistung“ Reiter im linken Bereich anwählen. Diese Informationen werden dir dort angezeigt:

  • Klicks insgesamt
  • Impressionen insgesamt
  • Durchschnittliche Klickrate
  • Durchschnittliche Position

In der Übersicht erhalten wir Informationen darüber, wie viele Klicks und Impressionen in den vergangenen 3 Monaten über Google zustande gekommen sind. Eine weitere hilfreiche Information ist die durchschnittliche Position.

Die durchschnittliche Klickrate oder auch Click-through-Rate (CTR) ist ist einfach nur die Anzahl der Klicks im Verhältnis zu den Impressionen. Dieser Wert pendelt sich bei meinen Seiten zwischen 2 und 6% ein.

Google Search Console lasesst sich Zeit
Die Mühlen malen langsam bei der Google Search Console. Quelle: google.com

Dem Screenshot lässt sich entnehmen, dass die Zeit bis eine Webseite rankt immer länger wird. Noch vor ca. 5 Jahren ging dies erheblich schneller. Mittlerweile werden ca. 6 Monate für relevante Rankings eingeplant.

Wichtig für unsere Analyse ist nun die Datenbasis auf der wir weiter arbeiten können. Wenn du nun einen Blick auf die Parameter wirfst, dann kannst du mit dem „+“ Zeichen weitere auswählen.

Weitere Parameter in der Google Search Console auswaehlen
Wir können neben den vorgegebenen Parametern auch weitere hinzufügen. Quelle: google.com

Für die Frage, ob Blogartikel erfolgreich sind, wählen wir den Punkt „Seite“ aus. Im Anschluss fordert die Google Search Console von uns einen Link der Webseite.

Je nach dem welchen Blogartikel du analysieren willst: Jetzt fügst du hier den vollständigen Link des Artikels ein.

Ergebnisse auf eine Seite reduziert - so ist ersichtlich ob Blogartikel erfolgreich sind!
Die Datenbasis ist jetzt auf eine URL reduziert. Jetzt ist auf einen Blick ersichtlich, ob Blogartikel erfolgreich sind. Quelle:google.com

Die gesamte Datenbasis wird auf den angegebenen Link reduziert. Auf einen Blick ist jetzt ersichtlich, wie oft ein Beitrag bei Suchergebnissen eingeblendet, angeklickt und wo er platziert worden ist. Der Blick auf vergangene Wochen und Monate ist wichtig – die Analyse der Seite ist, da sie noch nicht alt ist, wenig aussagekräftig.

So findest du heraus, wie präsent du für ein Keyword bei Google bist

Jetzt kann es aber sein, gerade bei Blogs die zu einer Unternehmenswebseite gehören, dass das Ranking einzelner Seiten gar nicht von Interesse ist. Man will eher wissen, welche Seiten für welchen Suchbegriff ranken. Auch diese Frage lässt sich mit der Google Search Console beantworten.

Dafür filtern wir die gesamte Datenbasis nicht nach einer einzigen URL sondern nach einem Suchbegriff. Wir löschen also den Parameter für die URL des Blogartikels. Im Anschluss wählen wir erneut das „+“ Zeichen aus und fügen einen Filter auf Basis einer Suchanfrage hinzu.

Der Begriff muss nun eingegeben werden. Im unteren Bereich sind die Punkte „Suchanfragen“ – „Seiten“ – „Länder“ etc. ersichtlich. Um nun zu erfahren welche Seiten wie gut für den vorgegebenen Begriff ranken, ist ein Klick auf „Seiten“ nötig.

Die GSC zeigt Daten basierend auf einem Suchbegriff an

Wir können also nun auf der Search Console sehen, dass für den Suchbegriff „technische Geräte“ vor allem der Blogartikel rund um die gesenkte Abschreibungsdauer auftaucht. Und das auf Platz 10,8 im Durchschnitt.

Sind meine Blogartikel erfolgreich? Das ist abhängig von deinen persönlichen Zielen!

Ist das nun erfolgreich? Wohl kaum. Der Artikel ist aber auch noch sehr jung. So richtig durch die Decke gehen wird der Blogartikel wohl nicht – das ist aber auch gar nicht schlimm. Nach einigen Monaten kann dieser Beitrag für eine Überarbeitung oder Aktualisierung genutzt werden. In manchen Fällen macht aber auch das Löschen der Artikel Sinn.

Gründerly ist ein Blog – der von möglichst vielen Menschen gelesen werden soll. Kaum einer der bisher veröffentlichen Beiträge erzielt annähernd eine Reichweite, die nennenswert ist. Die Dauer die nötig ist um bei Google attraktive Platzierungen einzunehmen steigt jedoch gefühlt.


Vielen Dank, dass du den Blogbeitrag bis zum Ende gelesen hast!

Wenn dir die Informationen helfen oder dich vielleicht sogar motivieren, dann trage dich doch in die Gruenderlyste ein. Dann wirst du benachrichtigt, sobald ein neuer Beitrag erscheint.

Schreibe einen Kommentar