Über mich

Mein Name ist Chris und ich bin der Betreiber von Gruenderly.

Mein Name ist Chris und seit mehr als 5 Jahren betreibe ich Webseiten zu unterschiedlichen Zwecken. Deshalb beschäftige ich mich mit der Erstellung von Inhalten sowie der Suchmaschinenoptimierung.

Im Vordergrund steht häufig die Webseite organisch, also über Suchmaschinen, für interessierte Personen erreichbar zu machen. Grundpfeiler dieser Strategie sind Qualität, Zeit und Ehrlichkeit.

Das Internet hat mich schon früh interessiert. 2015 habe ich meinen Bachelor in Wirtschaftsinformatik und 2020 meinen Master in Internet-Sicherheit abgeschlossen.

Vor meinem Masterabschluss habe ich mit einem Freund ein kleines IT-Sicherheitsunternehmen als GmbH gegründet. Wir beschäftigen dort 10 Mitarbeiter:innen und sind kontinuierlich am wachsen.

Gründerly ist ein Hobby-Projekt, bei dem es um Themen geht die mich zwar interessieren, ich Sie aber in meinem Berufsalltag nicht unterbringen kann.

Warum Gründerly?

Ob Wirtschaftsförderung, Hochschule oder Gründungsberatung – selten haben die, die Rat geben selber gegründet. In meinen Augen gibt es unterschiedliche Ebenen der Selbstständigkeit:

  • Es gibt den Punkt, an dem das Hobby zu einer nebenberuflichen Tätigkeit werden kann
  • Eine Vollzeitbeschäftigung als Selbstständiger ausüben? Da gehört noch etwas mehr zu
  • Das Einstellen, Führen und Verantwortlich sein für Mitarbeiter:innen ist dann die Königsdisziplin

Im Laufe meiner Jahre habe ich in unterschiedliche Tätigkeiten diese Schritte durchlaufen: Vom Kleingewerbe bis eben zur GmbH. Und dabei sind es oft die gleichen Fallstricke die überwunden werden müssen. Und auch wenn es bereits viele Plattformen rund um die Gründung gibt, so will ich auf Gründerly meine Erfahrungen, Tipps und Tricks teilen.

Trage dich jetzt in die Gruenderlyste ein und verpasse keinen Blogbeitrag und keinen Einnahmereport mehr!

Trage dich jetzt kostenfrei in die E-Mail Liste ein und verpasse keinen Beitrag.

 

Dabei erhebe ich keinen Anspruch auf steuerliche oder rechtliche Korrektheit – ich bin schließlich weder Steuerberater noch Anwalt. Doch der ein oder andere Kniff in der Kalkulation kann helfen ein realistischeres Bild darzustellen, weg von der oft befürchteten Milchmädchenrechnung.

Eine Selbstständigkeit ist nämlich eine langfristige Tätigkeit mit Gewinnerzielungsabsicht. Wer also bereits die Absicht hat und daraufhin eine Tätigkeit aufnimmt, der muss einige Aspekte frühzeitig beachten – Unwissenheit schützt bekanntlich vor Strafe nicht. Dazu zählt unter anderem die Gewerbeanmeldung sowie das Ausfüllen des steuerlichen Erfassungsbogens für das Finanzamt. 

Know-How beruhigt

Wer sich in einem Thema auskennt, dem ist so schnell nichts vorzumachen. Nicht jeder Gründer muss aber zum Gründungsberater werden. Die richtigen Informationen zur richtigen Zeit genügen bereits. Wenn Gründerly diese Informationen liefern kann, dann hat sich das bisschen Zeitaufwand für den Betrieb dieser Webseite bereits gelohnt.

Um Server,- Design und Entwicklungskosten von Gründerly zu bezahlen sind in dem einen oder anderen Artikel Affiliate-Links platziert. Falls Ihr über diesen Link etwas einkauft erhalte ich eine Provision. Das Produkt wird dadurch für euch nicht teurer.